Wie kommt die Zunge zum Punkt ?

Nikola Stenzel
staatlich anerkannte Logopädin
Heilpraktikerin

Kursbeschreibung:
Sprachentwicklung und Lautbildung unter Gesichtspunkten der sensomotorischen Muskelfunktionsketten - Die Sprachförderung in der SI-Mototherapie

Ziel des praxisorientierten Seminars ist es, einen Einblick in die Möglichkeiten der ganzkörperlichen (Sprach-) Förderung zu bekommen. Anhand der einzelnen Übungen werden die Meilensteine der Entwicklung (Kopfkontrolle, Rumpfstabilität, physiologischer Handstütz, Rumpfrotation und Augenmuskelkontrolle), deren Bedeutung für die Sprachentwicklung und das (schulische) Lernen wiederholt.

Fortbildungsinhalte:

  • Was sind Faszien
  • Faszien im Bezug zum orofazialen System
  • Sensomotorische Muskelfunktionsketten für [b/p], [f]
  • Sensomotorische Muskelfunktionsketten für [d/t], [s], [sch], [ch1]
  • Sensomotorische Muskelfunktionsketten für [g/k], [ch1], [r/ch2]
  • Zusammenhang Propriozeption und Dysgrammatismus
  • Einblick in die Behandlung der Faszien z.B. als Voraussetzung für mundmotorische Förderung
  • Förderung der vorsprachlichen Funktionen: Kauen - Saugen - Schlucken - Atmen
  • Übungen für Kinder/Jugendliche mit myofunktionellen Auffälligkeiten

Nikola Stenzel

  • Neurofunktionelle Reorganisation nach Padovan
  • Lehrtherapeutin am Institut für sensorisch-integrative Mototherapie von Gudrun Kesper
  • Craniosacrale Therapie
  • Entwicklungstherapie nach Goddard-Blythe in Chester/England zum Neurodevelopmental Therapist (NDT/INPP)
  • Castillo-Morales® Therapeutin

Termine 2017:

Wochenendkurs 2017 (ausgebucht)

Freitag 09. Juni 2017 von 15.00 bis 20.00 Uhr
Samstag 10. Juni 2017 von 09.00 bis 16.00 Uhr
Das Seminar findet im SIM-Institut, Unterer Hardtweg 17, 57462 Olpe statt. Telefon: 02761/969847.

Die Teilnahmegebühren enthalten als Arbeitsunterlagen die wichtigsten Folien des Seminars, Mittagessen im nahegelegenen Restaurant und die Pausengetränke.

SI-MOTODIAGNOSTIK®
SI-MOTOTHERAPIE®

SIM-Institut für
Weiterbildung

Unterer Hardtweg 17
D-57462 Olpe
tel. +49 2761-969847
fax. +49 2761-969846
  E-Mail