Die Restsymptomatik frühkindlicher Bewegungsmuster, deren Diagnostik und Therapie in Anlehnung an die entwicklungsorientierte Übungsfolge nach Goddard/Blythe und Kesper

Die frühkindlichen Bewegungsmuster spielen eine wichtige Rolle für die sensomotorische Entwicklung, insbesondere des ersten Lebensjahres. Sie sind verantwortlich für die Myelinisierung des Gehirns, so dass willkürliche Bewegungen ausgeführt und die frühkindlichen Bewegungsmuster gehemmt werden können. Bleiben die frühkindlichen Bewegungsmuster über ihre physiologische Verweildauer hinaus aktiv, so können daraus neben motorischen Auffälligkeiten auch Lern- und Verhaltensstörungen resultieren.

Ziel des Seminars ist es, die Bedeutung der frühkindlichen Bewegungsmuster für die zentrale Verarbeitung und das schulische Lernen zu verstehen, sowie diesbezügliche Auffälligkeiten, auch der Sprache und des Verhaltens, zu erkennen und zu behandeln.

Im theoretischen Teil werden die frühkindlichen Bewegungsmuster mit ihren physiologischen Funktionen besprochen und die sich aus unzulänglicher Integration ergebende Restsymptomatik erklärt. Fallbeispiele sollen die Thematik veranschaulichen.

Nach der Diagnostik der einzelnen Bewegungsmuster erlernen die Teilnehmer eine entwicklungsorientierte Übungsabfolge. Diese Übungen eignen sich als ergänzende "Hausaufgabe", sind aber auch sehr gut in der Gruppensituation, z. B. im Kindergarten und in der Schule, einzusetzen.

Nikola Stenzel

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • SI-MOTOTHERAPIE® und SI-MOTODIAGNOSTIK®
  • Neurofunktionelle Reorganisation nach Padovan
  • Neurophysiologische Entwicklungstherapie nach Goddard - Blythe (NDT/INPP) in Chester, GB
  • Cranio Sacrale Therapie nach Upledger und Cranio Sacrale Impulsregulation nach Kubisch und Kubisch
  • Regulationstherapie nach Dr. Castillo Morales
  • Vortragende der Donau - Universität in Krems/Österreich
  • Weiterbildungstätigkeit zum Thema: "Ganzkörperliche Zusammenhänge und Sprachentwicklung" im In- und Ausland

Termine 2017:

Wochenendkurs 2017 (ausgebucht)

Freitag 03. November 2017 von 15.00 bis 20.00 Uhr
Samstag 04. November 2017 von 09.00 bis 16.00 Uhr
Das Seminar findet im SIM-Institut, Unterer Hardtweg 17, 57462 Olpe statt. Telefon: 02761/969847.

Die Teilnahmegebühren enthalten als Arbeitsunterlagen die wichtigsten Folien des Seminars, Mittagessen im nahegelegenen Restaurant und die Pausengetränke.

SI-MOTODIAGNOSTIK®
SI-MOTOTHERAPIE®

SIM-Institut für
Weiterbildung

Unterer Hardtweg 17
D-57462 Olpe
tel. +49 2761-969847
fax. +49 2761-969846
  E-Mail